Webdesign und Werbung aus Dachau für genau Ihre Branche und Geschäft.

Google-Update – Traffic bricht wegen „Mobilegeddon“ ein

Man nennt das letzte Google-Update vom 21. April 2015 auch „Mobilegeddon“. Das Update bewertet nämlich Webseiten, die nicht oder nur unzureichend für mobile Geräte (Tablets/Smartphones) optimiert sind, zukünftig in der „organischen“ Google-Suche (= nicht bezahlte Suchergebnisse) schlechter.

Will heißen – der Webseitenbetreiber findet seine nicht auf mobile Endgeräte optimierte Seite zukünftig immer weiter hinten in den Suchergebnissen. Seinen Kunden, Interessenten und anderen Suchenden geht es genauso – die Webseite ist „gefühlt nicht mehr da“! Das ist vielfach ein empfindlicher Verlust, denn wer nicht „vorne steht“ hat in der Masse der Suchergebnisse kaum noch Chancen gefunden zu werden.

Und es ist offensichtlich auch so, dass sich bezahlte Suchmaschineneinträge (Search Engine Advertising/SEA) als ebenfalls zunehmend problematisch erweisen. Laut ADI stiegen die CPCs (Cost-per-Click) im letzten Jahr um 16 Prozent und die CTR (Click-through-Rate) fiel um 9 Prozent.

Laut dem „Adobe Digital Index“ (ADI) haben nicht optimierte Webseiten rund 10 Prozent an jährlichem Traffic verloren. Dies ist das Ergebnis der ADI für das zweite Quartal 2015.

Diese Angaben basieren auf dem Digital Advertising Report von Adobe, der 890 Millionen digitale Ad-Impressions und 21 Millionen Social Visits einbezieht. Hier wurden die Plattformen Google, Facebook, Bing/Yahoo, Twitter, Pinterest, Tumblr, Reddit, YouTube, LinkedIn, Baidu und Yandex untersucht, analysiert und verglichen.

Searchmetrics hat ebenfalls einen Vorher/Nachher-Vergleich (vor und nach dem Google-Update) von beliebten Online-Shops für Lebensmittel analysiert und veröffentlicht. Danach haben z.B. Amazon (+6%) und EBAY (+3%) leicht gewonnen, Edeka (-48%) und REWE (-17%) jedoch verloren.

Konkret geht auch aus den Searchmetrics-Ergebnissen hervor, dass ein Großteil von Webseiten, die nicht optimiert waren, enorm an Sichtbarkeit verloren haben und im organischen Ranking stark abgerutscht sind.

Wir von dachauweb.de empfehlen daher DRINGEND Ihre Webseite „mobile friendly“ zu gestalten. Wenn Sie hier Hilfe brauchen oder Fragen haben, können Sie hier Kontakt aufnehmen oder uns anrufen.

Dachauweb.de ist der Profi nicht nur rund um Dachau und München für „responsive Webseiten“ (mobile-friendly gestaltete Webseiten).

Quellen:
http://www.internetworld.de/onlinemarketing/seo/mobilegeddon-laesst-traffic-einbrechen-968876.html

http://www.internetworld.de/onlinemarketing/google/mobilegeddon-so-performen-beliebtesten-lebensmittel-shops-941633.html

Zurück